Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü







Amsterdamer


Kibutett


Amsterdamer Klavierquartett


Amsterdamer Klavierquartett


4tune Quartett


Academy of Ancient Music


Academy of St. Martin in the Fields


Accademia dell'Arcadia Wien


Acies Quartett


Akademie für Alte Musik Berlin


ALEA-Quartett


Amati Quartett


Amerling Trio


Amsterdam Baroque Orchestra


Amsterdamer Klavierquartett


Angeles String Quartet


Anima Eterna


Anthropos Quartett


Armonico Tributo Austria


Artis Quartett


Australian String Quartet


Sinfonietta Baden


S. Barber


Roland Batik Trio


Bläserensemble Donnerskirchen


Amsterdamer Klavierquartett

Ensemble Amsterdamer Klavierquartett, Klavierquartett

Das Amsterdamer Klavierquartett unter der Leitung des Solobratschisten des Königlichen Concertgebouworchesters Amsterdam Michael Gieler, etablierte sich seit 1989 auf weltweiten Konzertpodien mit Auftritten in Holland, Indonesien, Israel, England und Kanada. Die Mitglieder des Ensembles Lauretta Bloomer (Klavier), Joan Berkhemer (Violine), Michael Gieler (Viola) sowie Nadia David (Violoncello) traten in den letzten Jahren auch vorwiegend als Solisten mit verschiedensten internationalen Orchestern auf.

Lauretta Bloomer wurde in Oxford geboren. Nach dem Abschluss ihres Studiums bei Y. Solomon in London spezialisierte sie sich auf dem Gebiet der Kammermusik in Wien bei Prof. Georg Ebert und Prof. Heinz Medjimorec. Als Kammermusikerin konzertierte sie überaus erfolgreich in vielen Ländern Europas und in Kanada, seit einigen Jahren tritt sie auch stets mehr als Liedbegleiterin in Erscheinung.

Joan Berkhemer studierte bei Herman Krebbers in Amsterdam und wurde 1978 mit dem Prix d´Excellence ausgezeichnet. Er trat als Solist mit zahlreichen Orchestern unter Dirigenten wie Haitink, Zinman und Colin Davis auf und war jahrelang Konzertmeister des Niederländischen Radio-Sinfonieorchesters. Neben kammermusikalischen Aktivitäten erwarb er sich in den letzten Jahren auch zunehmend einen Ruf als Komponist und Dirigent.

Michael Gieler stammt aus Eisenstadt. Er begann sein Studium in seiner Heimatstadt und erhielt nach seinem Konzertdiplom in Wien ein Stipendium der Karajan-Stiftung in Berlin. Er ist seit 1993 Solobratschist beim Königlichen Concertgebouworchester in Amsterdam und auch Mitglied des Amsterdamer Streichtrios. Neben seiner Konzerttätigkeit ist er auch Dozent am Sweelinck-Konservatorium in Amsterdam.

Die Cellistin Nadia David wurde in Bukarest geboren und emigrierte zunächst nach Israel, bevor sie sich in Amsterdam niederließ. Zu ihren Lehrern zählen berühmte Pädagogen wie Jean Decroos und André Narvarra. Sie konzertierte als Solistin und Kammermusikerin und trat bei den Festivals von Paris, Strasbourg und Gerona auf. 1987 machte sie ihr amerikanisches Debüt mit Dvoraks Cellokonzert mit dem Louisville Symphony Orchestra. Sie unterrichtet auch am Konservatorium von Amsterdam.

Amsterdamer Klavierquartett