Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25


Franz Obermüller


Lothar Odinius


Christiane Oelze


Norio Ohga


Margot Oitzinger


Oklahoma Festival Ballet


Marian Olschewsky


Marian Olszewski


Ferhan & Ferzan Önder


Enrico Onofri


Orchester Akademie Ossiach


Orchester der Dommusik St. Martin


Orchester Purpur


Orchestra Ensemble Kanazawa


Orchestra Haydn di Bolzano


Orchestra of the Age of Enlightenment


Orchestra of the Eighteenth Century


Orchestra Spirit of Europe


Orchestre National d´Ile de France


Claudio Osele


Österr.-Ung. Haydn-Philharmonie


Österreichische Kammersymphoniker


Daniel Ottensamer


Österr.-Ung. Haydn-Philharmonie

Österr.-Ung. Haydn-Philharmonie

Die Österreichisch-Ungarische Haydn Philharmonie wurde 1987 von Adam Fischer aus Mitgliedern der Wiener Philharmoniker und der großen ungarischen Orchester gegründet. Fischers Anliegen war es, ausgewählte Musiker dieser beiden Staaten noch vor Fall des „Eisernen Vorhangs“ musikalisch zusammenführen, um gemeinsam das Werk Joseph Haydns in diesem historischen Saal auf Schloss Esterházy aufzuführen, für den Haydn den Grossteil seiner Werke komponiert hatte. Außerhalb seiner Residency im Schloss Esterházy Eisenstadt bei den Internationalen Haydntagen hat sich das Orchester international durch zahlreiche erfolgreiche Tourneen innerhalb Europas, sowie durch die USA und Asien etabliert: Einladungen in das Konzerthaus und den Musikverein Wien, in den Budapester Palast der Künste, die Zürcher Tonhalle, das Festspielhaus Baden Baden, die Berliner Philharmonie, in das Auditorio Nacional Madrid oder in den berühmten Palau de la Musica in Barcelona, zu den Londoner „Proms“, zum New Yorker „Mostly Mozart“ Festival, in die Suntory Hall Tokyo, Seoul Arts Center, in das National Center of Performing Arts in Beijing, die Shanghai Symphony Hall, den Sala Sao Paulo oder in das berühmte Teatro Colón in Buenos Aires zeugen von dem internationalen Renommee des Klangkörpers. Mit der Saison 2015/16 hat Nicolas Altstaedt die künstlerische Leitung des Orchesters übernommen, das ab 2016 nur noch als Haydn Philharmonie auftritt, da sich mittlerweile der Mitgliederstamm des Orchesters durch zahlreiche ausgewählte Musiker verschiedenster Nationen erweitert hat. In der ersten sehr erfolgreichen gemeinsamen Saison standen u.a. eine Chinatournee mit Konzerten beim Frühlingsfest Beijing auf dem Programm sowie Auftritte bei den Weilburger Schlosskonzerten und im neuen Wiener Zyklus der Haydn Philharmonie. Adam Fischer wird dem Orchester als Ehrendirigent weiterhin verbunden bleiben. Die Haydn Philharmonie hat mit Adam Fischer zwischen 1987 und 2001 sämtliche Haydn-Symphonien eingespielt. Zwei CDs in Zusammenarbeit mit MDG Dabringhaus & Grimm erhielten 2006 und 2008 den renommierten Deutschen Musikpreis „Echo Klassik“. Eine Aufnahme mit Mozarts Klarinettenkonzert mit Sharon Kam wurde 2011 mit dem Diapason D’Or ausgezeichnet.

Österr. Ung. Haydn Philharmonie