Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25


Franz Obermüller


Lothar Odinius


Christiane Oelze


Norio Ohga


Margot Oitzinger


Oklahoma Festival Ballet


Marian Olschewsky


Marian Olszewski


Ferhan & Ferzan Önder


Enrico Onofri


Orchester Akademie Ossiach


Orchester der Dommusik St. Martin


Orchester Purpur


Orchestra Ensemble Kanazawa


Orchestra Haydn di Bolzano


Orchestra of the Age of Enlightenment


Orchestra of the Eighteenth Century


Orchestra Spirit of Europe


Orchestre National d´Ile de France


Claudio Osele


Österr.-Ung. Haydn-Philharmonie


Österreichische Kammersymphoniker


Daniel Ottensamer


Orchestra Haydn di Bolzano

Orchestra Haydn di Bolzano

Das Orchestra Haydn di Bolzano, das 1960 mit Unterstützung der Gemeinden und der Provinzen von Bozen und Trient gegründet wurde, ist einer der 12 anerkannten ständigen italienischen Orchester das mit einer Subvention des Staates eine vielfältige und vielseitige symphonische Konzerttätigkeit ausübt. In 30 Jahren hat das Orchester unter der Stabführung der größten Dirigenten fast das gesamte klassische Repertoire von Haydn bis Brahms interpretiert und an zahlreichen Festivals und Konzertserien in Italien und im Ausland teilgenommen. Im Panorama der italienischen Orchester gilt es als eines der besten für die Interpretation des klassischen und modernen Repertoires. Namhafte italienische Komponisten wie Dallopiccola, Berio, Donatoni, Nono u.a. haben ihm ihre Werke zur Uraufführung anvertraut. Chefdirigenten des Orchesters waren Antonio Pedrotti, Hermann Michael und Alun Francis.Die Stelle des künstlerischen Leiters hatte für neunundzwanzig Jahre Andrea Mascagni und seit 1989 Hubert Stuppner inne. Zu den Gastdirigenten zählen namhafte italienische und ausländische Dirigenten: Claudio Abbado, Herbert Albert, Carlo Maria Giulini, Ettore Gracis, Eliahu Inbal, Peter Maag, Riccardo Muti, Hermann Scherchen, Carlo Zecchi u.v.a.