Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50 | 51-75


Gerald Pachinger


Pacific Quartet Vienna


Ian Page


Anna Maria Pammer


Terence M. Pamplin


Young-Choon Park


Giorgio Paronuzzi


Roberto Paternostro


Steven Paul


Kersten Paulsen


Albin Paulus


Paxos Quartett


Roman Payer


Barbara Payha


Richard Todd Payne


Péchés de Jeunesse


Marcus Pelz


Boris Pergamenschikow


Alfredo Perl


Marco Pesci


Marlis Petersen


Petersen Quartett


Patricia Petibon


Petit Trianon


Radmilo Petrovic


Young-Choon Park



Die in Südkorea geborene Pianistin Young-Choon-Park begann ihr Studium am Klavier im Alter von vier Jahren und gab ihr erstes großes (Solo-)Konzert mit sieben Jahren. Sie spielte das Beethoven-Klavier-Konzert Nr. 1" mit dem Seoul Symphony Orchestra im Alter von neun Jahren.
Dann ging sie nach New-York, wo sie an der Juillard-Schule studierte. Später bekam sie ihr Master-Abschlußexamen an der Hochschule in München.
Konzertreisen führten Sie durch Europa, U.S.A., Süd-Amerika - Auftritte bei zahlreichen internationalen Festivals, wie z.B. Le Tonquet, Les Flaneries Musicales d'Éte de Reims, Piano Festivals aux Jacobins, Toulouse, Chorégies d'Orange in Frankreich