Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50 | 51-75 | 76-100


Mara Mastalir


Eleni Matos


Angie Mautz


Johannes Leopold Mayer


Gudrun Mayer


Alexander Josef Mayr


Wolfgang Mayrhofer


Enrique Mazzola


James McChesney


Paul McCreesh


William McDonald


William McDonald


Janis McKay


Siphiwe McKenzie


Rita Medjimorec


Mei Duo


Johannes Meissl


Tobias Meissl


Manuel Mendana


Mendelssohn Trio Berlin


Felix Mendessohn-Bartholy


Yehudi Menuhin


Meran Quartett


META 4


Gundelind Micko


Yehudi Menuhin

Dirigent

YEHUDI MENUHIN ist einer der wenigen Musiker, die bereits zu Lebzeiten zu einer Legende geworden sind. In New York als Sohn russischer Eltern geboren, debütierte er als Geiger schon im Alter von 7 Jahren mit dem San Francisco Orchestra und hatte bereits mit 13 Jahren seine Karriere durch Debuts in New York, London, Paris und Berlin gefestigt. Seitdem hat er mit fast allen der großen Orchester und Dirigenten der Welt gespielt. Während die Violine seine größte Liebe blieb, ist Dirigieren immer ein tief befriedigender und belebender Aspekt seines musikalischen Lebens gewesen seit seiner Verbindung mit dem Bath Festival Orchestra, das später das Yehudi Menuhin Festival Orchestra wurde. Heute ist er Präsident und "Principal" mehrerer Orchester in Europa und dirigiert seither auch regelmäßig in Amerika. Yehudi Menuhin ist Ehrendoktor von 26 Universitäten, Ehrenbürger der Städte Edinburgh, Bath und Warschau, sowie Inhaber der Goldmedaillen der Städte Paris, New York und Jerusalem. Zahlreiche künstlerische und gesellschaftliche Ehrenpreise wurden ihm verliehen. Nach dem er zum "Sir" geadelt worden war, wurde er 1993 auch zum "Lord" erhoben.1963 gründete Yehudi Menuhin - um die Kontinuität der großen Kunst des Geigenspiels zu sichern - die Yehudi Menuhin Schule in Stoke d'Abernon in Surrey, eine Internatsschule für junge Musiktalente ab dem Alter von 8 Jahren. Viele Schüler haben hohe Preise gewonnen und Stipendien, um ihre Studien an Musikhochschulen in Großbritannien, Belgien, Frankreich, Deutschland, den USA und Russland fortzusetzen.1977 gründete Yehudi Menuhin Live Music Now; eine Wohltätigkeitseinrichtung, die einen einmaligen Service für die Gesellschaft und junge Künstler bietet. Talentierte, junge Musiker geben Vorstellungen in Krankenhäusern, Kirchen, Schulen, Gefängnissen, Fabriken und bringen die Musik zu denen, die zu alt zu krank, zu arm oder zu weit entfernt sind, um Konzerte in Konzertsälen zu besuchen. Im gleichen Jahr gründete er für junge promovierte Streicher die Internationale Yehudi Menuhin Musik Akademie in Gstaad, Schweiz, dem Sitz seines jährlichen Festivals (jetzt in seinem 37. Jahr). Er hat China besucht und wurde zum Ehrendoktor des Peking Konservatoriums ernannt in Anerkennung seiner für viele chinesischen Geiger geleisteten Bemühungen, ihre Studien in westlichen Ländern fortsetzen zu können. Er war weitgehend verantwortlich für das kulturelle Austauschprogramm zwischen den USA und der Sowjetunion, die er 1945 das erste Mal besuchte und ebenfalls für die Einführung indischer Musik und Musiker in die westliche Welt. Yehudi Menuhin erzielte große Erfolge mit seiner Autobiographie "Unvollendete Reise" und zahlreichen anderen Veröffentlichungen. Seine neueste Publikation "Life Class" ist eine faszinierende Sammlung von Übungen für Gedächtnis und Körper, kombiniert mit Gedanken über ein Leben für die Musik.