Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50 | 51-75


Sherri Phelps


Phoenix Baroque Austria


Piccolo Concerto Wien


Ulrike Pichler-Steffen


Regina Picker


Alexander Zbigniew Pinderak


Trevor Pinnock


Johann Pinter


Martin Piskorski


Renate Pitscheider


PKF - Prague Philharmonia


Robert Pobitschka


Helga Pöcherstorfer


Polnische Kammerphilharmonie


Beate Maria Pomberger


Gerhard Potzmann


Prager Kammerorchester


Elisabeth Pratscher


Christoph Pregarien


Ján Prievozník


Prima la Musica


Sonia Prina


Meinhard Prinz


Johannes Prinz


Projektchor "Lobgesang"


Piccolo Concerto Wien

Ensemble Piccolo Concerto Wien

In der Geschichte der Musik hat das Wort „Concerto“ die ursprüngliche Bedeutung „Gruppe“; in diesem Sinn ist der Name des Ensembles als „kleine Gruppe“ zu verstehen. Piccolo Concerto Wien entstand 1993 aus der Begegnung von vier Musikern mit gleichen musikalischen Interessen und einander ergänzenden Ansichten in Interpretationsfragen. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Kammermusikensemble immer mehr zu einer Gruppe von Musikern mit großer Fantasie, die sich rund um Roberto Sensi bildete und deren Gemeinsamkeiten das Interesse an Kammermusik abseits herkömmlicher Wege, die Leidenschaft zu historischen Instrumenten und die Experimentierfreudigkeit sind. Ihr Ziel ist es, neben Komponisten wie Mozart, Haydn, Beethoven, Schubert, Mendelssohn und Rossini auch weniger bekannten Meistern wie Pleyel, Johann Michael Haydn, Albrechtsberger, Gassmann, Wagenseil, Leopold Mozart, Devienne, Stamitz, Boccherini und unbekannten Werken mit zum Teil außergewöhnlichen Besetzungen ihren berechtigten Platz im Konzertleben zu schaffen. Die Mitglieder von Piccolo Concerto Wien können auf eine jahrelange freiberufliche Mitwirkung in den bekanntesten europäischen Formationen für die Aufführung Alter Musik auf historischen Instrumenten verweisen. Die dabei gesammelten Erfahrungen bilden einen wertvollen Teil der ideellen Basis des Ensembles und schaffen so die fundierte Grundlage für fortdauernde und produktive Auseinandersetzung mit den ausgewählten musikalischen Themen. Das Ensemble gastiert regelmäßig in renommierten europäischen Konzertstätten und ergänzt seine musikalische Tätigkeit durch Rundfunkaufnahmen und CD-Produktionen, welche in der internationalen Fachpresse immer großes Echo finden.

Piccolo Concerto