Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50 | 51-75


Chor, Orchester und Solisten der Bergkirche


Chor, Orchester und Solisten der Dommusik St. Martin Eisenstadt


Chöre aus dem Burgenland und den Nachbarländern


Chorus Anima Eterna


Chorus Ferrostadia


Chorus sine nomine


Chorus Viennensis


Alain Chow


Alvin Chow


Christophe Coin & Freunde


Harry Christophers


Johannes Chum


Michaela Cibovál


Sergio Ciomei


City of London Sinfonia


Fanny Clamagirand


Jennifer Ward Clarke


Jay Coble


Christophe Coin


Christophe Coin


Steven Cole


Collegium Musicum 90


Collegium Viennense


Micaela Comberti


Compagnia di Punto


Chor, Orchester und Solisten der Dommusik St. Martin Eisenstadt

Ensemble Chor, Orchester & Solisten der Dommusik St. Martin Eisenstadt

Die Dommusik St. Martin Eisenstadt ist der älteste Klangkörper des Burgenlandes. Seit den ersten Erwähnungen 1627 und ab der Gründung eines Kirchenorchesters 1683 ist ihre durchgehende Tätigkeit belegt und kann berühmte Musiker als Leiter vorweisen. Mit Gregor Joseph Werner als Hofkapellmeister, und später mit seinem berühmten Nachfolger Joseph Haydn, erlebte der Domchor eine noch nie dagewesene, glänzende Blütezeit. Noch heute pflegen die Künstler durch regelmäßige Aufführungen und Konzerte speziell das umfangreiche Werk Joseph Haydns.

Zum Repertoire der Dommusik gehören neben a capella – Messen der Renaissance, den Orchestermessen der Klassik und Romantik und den kleineren geistlichen Werken aus allen Epochen auch große Passionen und Oratorien. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung zeitgenössischer Kirchenmusik durch Ur- und Erstaufführungen vor allem burgenländischer Komponisten. Werken, die speziell für den Dom und seinen Chor komponiert wurden, sind ebenfalls Teil des Repertoires.

Dom St. Martin Eisenstadt