Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50 | 51-75


Con Amore


Con Moto


Con Tempo String Quartet


Concentus Musicus


Concentus Vocalis


Concerto Köln


Concilium Musicum Wien


Consort Polyhymnia Alte Universität Wien


Mirijam Contzen


Manuela Costa


Corinna Crome


Lucy Crowe


Laurence Cummings


Alan Curtis


Con Tempo String Quartet

Ensemble Con Tempo String Quartet

Das Streichquartett wurde 1995 gegründet, als die Künstler an der Bukarester Musikuniversität studierten. Im Jahr 1999 gewann das Ensemble ein Stipendium , um an der Royal Academy of Music in London mit Siegmund Nissel (Amadeus Quartett) seine Studien zu ergänzen . Seither führten über 300 Konzertauftritte das Ensemble durch ganz Europa, vor allem in die Londoner Wigmore Hall , St. Martin in the Fields , in das Pariser „Theatre Chatelet“ , und in die Berliner Philharmonie. In Italien erhielten sie ein Engagement, um vor Papst Johannes Paul II. zu konzertieren. Verschiedene Tourneen brachten die Musiker nach Asien und Nordamerika.

Weitere Studien in Deutschland, Italien, Kanada und Meisterklassen bei namhaften Persönlichkeiten wie z.B. David Takeno von der Guilhall School of Music and Drama in London und Thomas Kakuska vom „Alban Berg Quartett“ vervollständigten die musikalischen Fertigkeiten des Quartettes, das bereits vielfacher Preisträger und Gewinner von international renommierten Wettbewerben war. Als Preisträger des vorjährigen Schubert-Wettbewerbs in Graz wurde das Ensemble zu den diesjährigen Haydntagen 2001 eingeladen.