Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25


Marcus Ullmann


Hannelore Unfried


Uni-Orchester Oberschützen


Union Brass Quintet


Laetitia Universi


University of Oklahoma Chorale


Keiko Urushihara


Uni-Orchester Oberschützen

Ensemble

Das Universitätsorchester Oberschützen entstand 1965 im Zuge der Gründung der Expositur der damaligen Akademie für Musik und darstellende Kunst in Graz. Zunächst als Kammerorchester geführt, entwickelte es sich ab 1976 zum Hochschulorchester und ab 1998 zum Universitätsorchester weiter.

Das Orchester besteht aus Studierenden aller Klassen am Institut Oberschützen der Grazer Kunstuniversität, dessen Ausbildung in besonderer Weise dem Orchesternachwuchs verpflichtet ist. Als Solistinnen und Solisten werden Studierende aus Oberschützen und Graz eingeladen, weiters traten auch Lehrende zusammen mit dem Orchester auf (2009 Hans Peter Schuh, Trompete; 2010 Erwin Klambauer, Flöte).

Die musikalische Vorbereitung, Einstudierung und Leitung übernehmen Lehrende des Instituts. Als künstlerische Leiter fungierten Michael Schnitzler, Johannes Auersperg, Bernhard Klebel und Herbert Weissberg. Seit 2010 steht Martin Kerschbaum an der Spitze des Orchesters. Schwerpunkte der Orchesterarbeit mit Studierenden bilden Orchesterwerke der Wiener Klassiker, groß besetzte Orchestermusik des 19. und 20. Jahrhunderts sowie die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Musik.

Uniorchester Oberschützen