Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50 | 51-75


Sherri Phelps


Phoenix Baroque Austria


Piccolo Concerto Wien


Ulrike Pichler-Steffen


Regina Picker


Alexander Zbigniew Pinderak


Trevor Pinnock


Johann Pinter


Martin Piskorski


Renate Pitscheider


PKF - Prague Philharmonia


Robert Pobitschka


Helga Pöcherstorfer


Polnische Kammerphilharmonie


Beate Maria Pomberger


Gerhard Potzmann


Prager Kammerorchester


Elisabeth Pratscher


Christoph Pregarien


Ján Prievozník


Prima la Musica


Sonia Prina


Meinhard Prinz


Johannes Prinz


Projektchor "Lobgesang"


PKF - Prague Philharmonia

Ensemble PKF - Prague Philharmonia

Auf Initiative des international bekannten Dirigenten Jiøå Bĕlohlávek wurde die Prague Philharmonia 1994 ins Leben gerufen. Das junge Orcehster brachte frischen Wind in die tschechische und später dann in die internationale Musiklandschaft. Es dauerte nicht lange, bis sich das Ensemble zu einem der führenden tschechischen Klangkörper etabliert hatte und sich einen exzellenten Ruf in Europa und der Welt erspielt hatte. Spezialisiert auf die Musik der Wiener Klassik, gehören auch der Barock und immer wieder zeitgenössische Werke zu ihrem Repertoire. Jiøå Bĕlohlávek leitete die Prague Philharmonia bis 2005 und blieb ihm danach als Ehrendirigent verbunden. Mit Beginn der Konzertsaison 2015 / 2016 übernahm der französische Dirigent Emmanuel Villaume den Posten des Musikalischen Leiters und Chefdirigenten. Er erweiterte den musikalischen Fokus um den französischen Impressionismus und die Spätromantik. Villaume wird mit dem Orchester 2017 auf US-Tournee gehen und dort auf Gautier Capuçon, Sarah Chang und Andrew van Oeyen treffen. Die Prague Philharmonia ist bei allen internationalen Festivals gern gehörter Gast und konzertiert in den großen Musikzentren der Welt unter renommierten Dirigenten und gefeierten Solisten. Sie kann auf eine umfassende Diskographie verweisen, darunter Aufnahmen mit Solisten wie Anna Netrebko, Magdalena Kožená, Isabelle Faust oder Jean-Guihen Queyras. In ihrer Heimatstadt bietet die Prague Philharmonia ihrem Publikum neben Orchester- und Kammermusikzyklen eine Reihe mit zeitgenössischer Musik sowie Konzerte für Kinder. Sie wird von der Stadt Prag und dem Ministerim für Kultur der Tschechischen Republik unterstützt.