Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50 | 51-75 | 76-100


Prälat Martin Sack


Fatma Said


Olatz Saitua-Iribar


Valerie Sajdik


Miriam Sajonz


Salzburger Hofmusik


Klemens Sander


Sänger und Schauspieler


Sänger und Schauspieler


Jordi Savall


Savaria Symphonieorchester Szombathely


Sax Quadrat


Woody Schabata


Woody Schabate


Tobias Schabel


Michael Schade


Markus Schäfer


Erich Schagerl


Andreas Schagerl


Anton Scharinger


Heinrich Schiff


Michael Schilhan


Ragna Schirmer


Markus Schirmer


Alexander Schmalcz


Michael Schilhan

Inszenierung Michael Schilhan, Regie

Michael Schilhan, 1964 in Judenburg (Steiermark) geboren, absolvierte von 1985 bis 1989 in Salzburg seine Schauspielausbildung. 1991 folgte ein Studienaufenthalt in Moskau. Als Schauspieler wirkte er in 40 Produktionen in freien und festen Ensembles mit, machte Hörspiele und experimentelles Theater. Seine Regiearbeiten decken ein weites Spektrum ab, von Werbepräsentationen über Film, Sprechtheater, Theater für Kinder (auch Musical) bis zur Oper. Mit Stücken von Kafka, Turrini, Werner Schwab und Felix Mitterer war Michael Schilhan vor allem in Klagenfurt, Graz, St. Pölten und bei diversen Theaterfestivals erfolgreich. 1995 erfolgte eine Einladung nach Japan ("Die Verschworenen oder der häusliche Krieg" von F. Schubert), 1996 ein Lehrauftrag an der Tokyo Voice Academy.

Inszenierungen u.a. für das Festival steirischer herbst 99 (Uraufführung "Die Unterschrift" von Robert Wolf), das Volkstheater Wien (UA "Kopfäktschn" von Robert Wolf), die Internationalen Haydntage in Eisenstadt ("Armida" und "L'isola disabitata"). L'isola disabitata wurde vom Magazin »SIM-Festivals« 1999 unter die fünf besten österreichischen Operninszenierungen gereiht. 1998 erhielt Michael Schilhan beim europäischen Wettbewerb für Regie und Bühnenbild des Wagner Forums Graz den Publikumspreis und den Förderungspreis. Mehrmalige Einladungen zum Österreichischen Theatertreffen ("Die Nashörner" von Eugène Ionesco am Volkstheater Wien). Weitere Arbeiten für das Salzburger Landestheater, das Festspielhaus St. Pölten (2001 "Satyagraha" von Philip Glass) und das Klagenfurter Ensemble (2003 "In the Penal Colony" von Philip Glass).

Schauspielinszenierungen von Stücken der Autoren Georg Timber-Trattnig und Robert Wolf, Felix Mitterer, Peter Turrini, Werner Schwab, Frank Wedekind, Nigel Williams, Helmut Eisendle, Franz Kafka u.v.a. Michael Schilhan ist seit der Saison 2001/ 2002 Künstlerischer Leiter des Grazer Jugendtheaters Next Liberty und seit 1. September 2004 dessen geschäftsführender Intendant. An der Grazer Oper inszeniert Michael Schilhan in der Saison 2004/05 Lortzings "Wildschütz".

Michael Schilhan