Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50 | 51-75


Chor, Orchester und Solisten der Bergkirche


Chor, Orchester und Solisten der Dommusik St. Martin Eisenstadt


Chöre aus dem Burgenland und den Nachbarländern


Chorus Anima Eterna


Chorus Ferrostadia


Chorus sine nomine


Chorus Viennensis


Alain Chow


Alvin Chow


Christophe Coin & Freunde


Harry Christophers


Johannes Chum


Michaela Cibovál


Sergio Ciomei


City of London Sinfonia


Fanny Clamagirand


Jennifer Ward Clarke


Jay Coble


Christophe Coin


Christophe Coin


Steven Cole


Collegium Musicum 90


Collegium Viennense


Micaela Comberti


Compagnia di Punto


Johannes Chum

Solo-Künstler

Der Tenor Johannes Chum wurde in der Steiermark/Österreich geboren. Seine Sängerkarriere begann er bereits in jungen Jahren als Solist der Wiener Sängerknaben und im Anschluss daran studierte er Theologie und Musikpädagogik in Graz , anschließend Lied und Oratorium in Wien bei Kurt Equiluz.
Neben seiner Lehrtätigkeit an der Grazer Musikhochschule ist er gefragter Opern-, Oratorien- und Liedsänger im In- und Ausland und hat bereits mit vielen Größen des Dirigentenfaches gearbeitet, u.a. mit N. Harnoncourt, Dennis Russell Davies, René Jacobs, Sir Charles Mackerras, Bruno Weil, Jordi Savall. In den vergangenen Jahren war er immer wieder Gast bei den renommiertesten Festivals wie den Salzburger Festspielen und er stand in den wichtigsten Opernhäusern Europas auf der Bühne.

Bei den Internationalen Haydntagen in Eisenstadt stand der Sänger bereits zweimal bei Haydn- Opernproduktionen auf der Bühne. 1998 war er der „Gernando“ in „L'Isola disabitata“ und im Jahr darauf übernahm er die Rolle des „ Rinaldo“ in „Armida“.