Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50


Andres Gabetta


Sol Gabetta


Anton Gabmayer


Ruth Gabrielli


Michi Gaigg


Hans Gansch


Andre Garcia-Nuthman


ANDRÉ GARCIA-NUTHMANN


Walter Genser


Kirill Gerstein


Sona Ghazarian


Michael Gieler


James Gilchrist


Carola Glaser


Wolfgang Göbbel


Harald Godula


Reinhard Goebel


Claudia Goebl


Sabine Goetz


Moritz Gogg


Gold Coast Trio


Goldberg Quartett Wien


Wolgang Göllner


Olesya Golovneva


Jennifer Goltz


Sona Ghazarian

Solo-Künstler

Musik ist Freude und Freiheit der Gefühle für Weltstar Sona Ghazarian. In Beirut als Tochter armenischer Eltern geboren, zeigte sie schon in jungen Jahren ihr außergewöhnliches Talent für Musik. Mit sieben Jahren gab sie bereits ihr erstes öffentliches Konzert. Nach der Matura am Armenischen College in Beirut absolvierte sie ein Psychologiestudium an der Amerikanischen Universität. Gleichzeitig ließ sie ihre Stimme am Beiruter Nationalkonservatorium ausbilden und schloss nach drei Jahren mit Auszeichnung ab.
1968 ging sie nach Italien, wo sie Meisterkurse an der Accademia Chigiana in Siena und an der Accademia St. Cecilia in Rom absolvierte, und bekam das höchste und selten vergebene "Ehrendiplom" in den Fächern "Lied" 1968 und "Oper" 1970. Im selben Jahr gewann sie den ersten Preis beim internationalen Gesangswettbewerb in s'Hertogenbosch (Holland). Engagements für Konzerte und Liederabende folgten. 1972 wurde sie Preisträgerin des internationalen Gesangswettbewerbs in Wien und wurde prompt mit einem Dreijahresvertrag an der Wiener Staatsoper engagiert. Ihr Operndebüt gab Sona Ghazarian 1972 an der Wiener Staatsoper mit "Oscar" in Verdi's Maskenball.
Bald war sie an den großen Bühnen der Welt - Grand Opéra Paris, Covent Garden London, der Met in New York, der Scala von Milano sowie an allen anderen wichtigen Häusern. Sie sang alle großen Partien ihres Fachs.
Sie ist ständiger Gast bei den Salzburger, Bregenzer und Edinburgher Festspielen. Namhafte Dirigenten begleiteten und begleiten ihre steile Karriere, wie Sir Colin Davis, Carlo M. Giulini, Lorin Maazel, Carlos Kleiber, Wolfgang Sawallisch, Sir Charles Mckerras, George Prètre und viele andere.
Sona Ghazarian ist "österreichische Kammersängerin", und tritt häufig als Lied- und Konzertsängerin auf: zahlreiche Fernsehproduktionen und Schallplatteneinspielungen dokumentieren die Vielseitigkeit der Künstlerin. Auch die Strauß "Arabella" (Decca) und Donizetti's "Liebestrank" (BBC London) sind mit ihr verfilmt worden.