Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50


Da Blechhaufn


Diana Damrau


Danish Chamber Orchestra


Ottavio Dantone


Olivier Darbellay


Das Amsterdamer Streichquartett


Das Kleine Orchester


Annette Dasch


Nadia David


David Trio


Sir Colin Davis


Steve Davislim


Bertrand de Billy


Jeanette de Boer


Xavier de Maistre


Helena Dearing


Kati Debretzeni


Steven Delany


Gudrun Dengler


Renald Deppe


Helmut Deutsch


Steven Devine


Linde Devos


Die HaydnAkademie


Die Hofdantzer


Helena Dearing

Solo-Künstler , Sopran

Helena Dearing wurde in New York geboren und wuchs in Österreich auf. Ihre Ausbildung erhielt sie an der Wiener Musikuniversität bei Luise Scheit (Gesang), Erik Werba, Helmut Deutsch (Lied und Oratorium) und Joseph Mertin (Aufführungspraxis der Alten Musik) sowie – mit Hilfe eines Stipendiums der Alban Berg Stiftung – bei Rene Jacobs (Barockgesang) an der Scola Cantorum Basiliensis. Sie begann ihre Konzerttätigkeit im Bereich des Oratoriums und der Kirchenmusik. Besonders entscheidend war für sie die Begegnung mit Nikolaus Harnoncourt, dessen Musikauffassung ihr weiteres musikalisches Leben prägen sollte. Heute ist Helena Dearing als Sängerin in allen Bereichen – von der Barockoper bis zur Neuen Musik – aktiv. Als Solistin konzertiert sie mit verschiedenen Kammerorchestern und Kammermusikensembles in der ganzen Welt und ist zu Gast bei vielen Festivals, wie etwa in Pavia, Poitiers, Brünn, dem Klangbogen Wien, den Brahmstagen Mürzzuschlag, den Festwochen der Alten Musik in Innsbruck, den Festwochen Gmunden, der Styriarte Graz u.v.a. Seit 1983 ist Helena Dearing als Stimmbildnerin an der Musikuniversität Wien tätig. Im Schubertjahr 1997 nahm sie eine CD mit Schubert-Liedern zur Begleitung eines historischen Hammerflügels auf, die beim Publikum und der Fachkritik auf große Zustimmung stieß. Ihrem großen musikhistorischen Interesse folgend beschäftigte sie sich auch mit den Walisischen Liedern von Joseph Haydn und fand in Edward Witsenburg (historische Harfe) den perfekten Partner für die Ersteinspielung bei Preiser Records. 1999/2000 war Helena Dearing Gastprofessorin für Gesangspädagogik an der Musikuniversität Graz. Helena Dearing hat mit namhaften Künstlern wie Norman Shetler, Jörg Demus, Carlos Kalmar, Manfred Honeck, Rene Jacobs, dem Altenberg Trio Wien u.a. zusammengearbeitet.

Helena Dearing