Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50 | 51-75 | 76-100


Prälat Martin Sack


Fatma Said


Olatz Saitua-Iribar


Valerie Sajdik


Miriam Sajonz


Salzburger Hofmusik


Klemens Sander


Sänger und Schauspieler


Sänger und Schauspieler


Jordi Savall


Savaria Symphonieorchester Szombathely


Sax Quadrat


Woody Schabata


Woody Schabate


Tobias Schabel


Michael Schade


Markus Schäfer


Andreas Schagerl


Erich Schagerl


Anton Scharinger


Heinrich Schiff


Michael Schilhan


Ragna Schirmer


Markus Schirmer


Alexander Schmalcz


Markus Schäfer

Solo-Künstler , Tenor

Der Tenor Markus Schäfer studierte Gesang und Kirchenmusik in Karlsruhe und Düsseldorf (Gesang bei Armand Mc Lane und Evelyn Dalberg) und war Wettbewerbsgewinner in Berlin (Bundeswettbewerb Gesang) und Mailand (Caruso-Wettbewerb). Er besuchte das Opernstudio in Zürich und gab sein Debüt am dortigen Opernhaus, wo er sein erstes Engagement erhielt.

Es folgten die Hamburger Staatsoper und die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf, wo er bis 1993 fest engagiert war. Seitdem führen ihn Gastspiele und Konzertreisen zu vielen renommierten Opernhäusern und Festivals. Dabei tritt er oft in Mozartpartien wie Ferrando, Ottavio oder Tamino auf, die er unter anderem an den Staatsopern in Berlin und München, in Dresden, sowie an der Aalto-Oper in Essen sang. Bevorzugt singt er auch Bachs Evangelistenpartien, mit denen er u.a. bei den Bachfestivals in Ansbach, Leipzig und Luzern auftrat.

Unter den vielen Dirigenten, mit denen Schäfer zusammenarbeitet, finden sich Namen wie Kent Nagano, Fabio Luisi, Michael Gielen, Stephan Soltesz, Nikolaus Harnoncourt, Leopold Hager, Helmuth Rilling, Philippe Herreweghe, René Jacobs, Sigiswald Kuijken, Paul Mc Creesh, Trevor Pinnock, Christopher Hogwood, Paul Goodwin, Andrew Manze, Michel Corboz, Armin Jordan oder Yehudi Menhuin.

Seine Arbeit wird dabei durch zahlreiche CD-Produktionen und Rundfunkaufnahmen dokumentiert. Herausragende Einspielungen gelangen unter anderem mit COSI FAN TUTTE mit La petite bande unter S. Kuijken sowie mit der MATTHÄUS PASSION mit dem Concentus Musicus unter Harnoncourt, die mit dem Grammy gekürt wurde.

Als Liedinterpret feierte der Künstler Erfolge in Wien, bei den „Schubertiaden“ Feldkirch und Schwarzenberg sowie in New York, wo er zusammen mit dem Pianisten Hartmut Höll mit Werken von Schubert und Schumann auftrat. Eine langjährige Partnerschaft verbindet ihn mit dem Pianisten Christian de Bruyn, mit dem er unter anderem eine Schubert CD einspielte.

Eine enge Zusammenarbeit verbindet Markus Schäfer mit Nikolaus Harnoncourt, Leopold Hager lud ihn nach Luxemburg ein (Mozart: IDOMENEO), Fabio Luisi engagierte ihn für eine MDR Mozart-Gala, mit Mozarts Singspiel ZAIDE trat er in zahlreichen europäischen Musikzentren zusammen mit der Wiener Akademie auf, mit dem italienischen Barockensemble Europa Galante war Markus Schäfer in der Oper ASCANIO IN ALBA in London zu hören. Weiters sang er ELIAS (DSO Berlin, Windsbacher Knabenchor), Paul Mc Creesh lud ihn für DIE SCHÖPFUNG ein und Enoch zu Guttenberg und Gustav Leonhard engagierten ihn für BACH ORATORIEN.

Beim Schumann Fest in Düsseldorf interpretierte er in zwei Doppelabenden H. Heines komplettes Werk DIE HEIMKEHR in 88 Liedern, vertont vom wiederentdeckten Johann Hoven. Im Herbst 2007 ist Markus Schäfer zu Gast beim Internationalen Haydn Festival und singt unter Adam Fischer DIE SCHÖPFUNG, danach ist der Tenor unter Nikolaus Harnoncourt als Pasquale in Haydns ORLANDO PALADINO im Theater an der Wien zu erleben. Mit Robert King und dem RSB singt er in Berlin Bachs WEIHNACHTS-ORATORIUM, danach unter Frans Bruggen mehrere Konzerte JOHANNES PASSION/ Evangelist und mit dem Windsbacher Knabenchor MATTHÄUS PASSION. Von den Wuppertaler Bühnen wurde Schäfer als Ernesto in Donizettis DON PASQUALE eingeladen. Im Rahmen der Salzburger Osterfestspiele 2008 singt Schäfer unter Sir Charles Mackerras MOZART VESPERN.

Aktuell erschienene CDs: Solo CD mit Werken von Bach (Solo Kantaten: NAXOS), Karg-Elert: Lieder (NCA), CDs mit Reger-Liedern (ebenfalls NCA) sowie Schubert Lieder (NAXOS). Jos van Immerseel lud den Tenor zu einer CD Produktion mit Beethovens 9. SYMPHONIE ein, mit Leonhardt spielt er Weltliche Bachkantaten ein.

Markus Schäfer