Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50


Sol Gabetta


Andres Gabetta


Anton Gabmayer


Ruth Gabrielli


Michi Gaigg


Hans Gansch


Andre Garcia-Nuthman


ANDRÉ GARCIA-NUTHMANN


Walter Genser


Kirill Gerstein


Sona Ghazarian


Michael Gieler


James Gilchrist


Carola Glaser


Wolfgang Göbbel


Harald Godula


Reinhard Goebel


Claudia Goebl


Sabine Goetz


Moritz Gogg


Gold Coast Trio


Goldberg Quartett Wien


Wolgang Göllner


Olesya Golovneva


Jennifer Goltz


Jennifer Goltz

Solo-Künstler , Sopran

Die Sopranistin Jennifer Goltz dissertierte an der Universität von Michigan im Hauptfach Musiktheorie und ist seit 2004 „Astissant Professor“ für Gesang und Musiktheorie am Scripps College in Kalifornien. Regelmäßige Auftritte mit dem Ensemble für zeitgenössische Musik “Brave New World“ quer durch Amerika mit Musik von Leslie Bassett, William Bolcom, George Crumb, Bright Sheng, Alberto Ginastera, u.a. bezeugen ihre Teilnahme am Konzertgeschehen.

1999 wurde Jennifer Goltz vom zeitgenössischen italienischen Komponisten Luciano Berio eingeladen, bei den Salzburger Festspielen gemeinsam mit dem “Klangforum Wien” das Werk „Circles“ aufzuführen. Im heurigen Jahr standen bereits eine Tournee mit dem Bariton Steven Lusmann durch Rumänien sowie ein Auftritt in Igor Strawinskys „Pierrot Lunaire“ in Claremont, Kalifornien am Programm. 2001 veröffentlichte Jennifer Goltz ihre erste CD „Cold Water, Dry Stone: The Music of Evan Chambers“, eine weitere Produktion von Logan Skeltons „American Grab Bag“ gemeinsam mit Steven Lusmann ist für 2006 geplant.