Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50


L'Orfeo Barockorchester


L'Orfeo Bläserensemble


La Petite Bande


La Stagione Frankfurt


La Tempestad


Bernard Labadie


Ana Maria Labin


Aima Maria Labra-Makk


Labyrinthe vocalensemble


Thomas Lackner


Susan Lamb Cook


Michael Deane Lamkin


Gudrun Lang


Manfred Länger


Ursula Langmayr


Susanne Langner


Lisa Larsson


Dejan Lazic


Tobias Lea


Arabella Lea


Yoohong Lee


Wolfgang Lehner


Georg Lehner


Gottfried Lehrer


Lehrer-Madrigalchor Neusiedl


Dejan Lazic

Solo-Künstler , Klavier

Der im kroatischen Zagreb geborene Pianist Dejan Laziæ ist in Salzburg aufge-wachsen und studierte dort Klavier an der Hochschule Mozarteum. Schnell etablierte er sich als „brillanter Pianist und begnadeter Musiker mit vielen Ideen und der Fähigkeit, diese überzeugend darzubieten“(Gramophone).
Mit Klavierabenden und als Solist mit Orchester ist Dejan Laziæ bereits auf den großen Bühnen in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien aufge-treten und war Gast bei zahlreichen renommierten Festivals.
Im Frühjahr 2008 gab Dejan Laziæ seine Orchester-Debüts im New Yorker Lincoln Center mit dem Budapest Festival Orchestra unter Iván Fischer sowie in der Londoner Royal Festival Hall mit dem London Philharmonic Orchestra unter Kirill Petrenko.

Weitere Höhepunkte markierten Konzerte mit führenden Orchestern wie dem Philharmonia Orchestra London unter Vladimir Ashkenazy, den Atlanta, Seattle und Indianapolis Symphonies, der Swedish Radio Symphony und dem Münchner Kammerorchester.

Neben seiner Solo-Karriere ist Dejan Laziæ auch ein gefragter und ambitionierter Kammermusikpartner. Im Oktober 2009 erfolgte die Weltpremiere seines Arrangements von Brahms’ Violinkonzert für Klavier und Orchester mit Atlanta Symphony und Robert Spano.

Lazic Dejan 1.jpg