Ensemble | Chor | Dirigent | Solo-Künstler | Inszenierung | Bühnenbild | Kostüme | Choreographie | Lichtdesign | Sonstige Mitwirkende | Alle



A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü





1-25 | 26-50


Stephanie Gonley


Paul Goodwin


Stephen Gothold


Phil Grabsky


Bernd Gradwohl


Marc Grauwels


Ján Gréner


Howard Griffiths


Anatoly Grindenko


Tatjana Grindenko


Susan Gritton


Holger Groh


Michael Grohotolsky


Andreas Gruber


Edita Gruberova


Luca Guglielmi


Gabriel Guillen


Paul Gulda


Werner Güra


Tatjana Gürbaca


Sebastian Gürtler


Gustav Mahler Klavier-Quartett


Goldberg Quartett Wien

Ensemble Goldberg Quartett Wien

Fritz Kircher, 1.Violine
Christian Scholl, 2.Violine
Axel Kircher, Viola
Arne Kircher, Cello

Alle vier Künstler des Goldberg Quartetts, das 1996 gegründet wurde, haben nach ihrem Studium verschiedene Meisterkurse bei angesehenen Künstlern absolviert und können auf reiche Erfahrung als Solisten als auch Kammermusiker bei etablierten Ensembles wie die Wiener Akademie und das Wiener Kammerorchester verweisen. Die Ensemblemitglieder haben zusätzlich zur umfangreichen musikalischen Ausbildung ein mehrjähriges Quartettstudium beim Melos Quartett mit Auszeichnung abgeschlossen. Zusätzlich werden die jungen Musiker von Erich Höbarth (Quatuor Mosaiques) betreut. Die Künstler haben sich in der kurzen Zeit ihres Bestehens speziell auf dem Gebiet der Historischen Aufführungspraxis einen hervorragenden Platz in der neuen Generation österreichischer Streichquartette erarbeitet. Neben Auftritten im Wiener Konzerthaus und Musikverein haben sie erfolgreich an internationalen Wettbeweben teilgenommen. Für den ORF und SDR wurden bereits mehrere TV-Mitschnitte produziert sowie zwei CDs aufgenommen. Im Repertoire des Quartetts befinden sich die großen Meisterwerke der Wiener Klassik sowie Kompositionen von Zeitgenossen. Fritz Kircher spielt auf einer Violine von Camillus Camilli aus dem Jahr 1742.